flughafentransfer La Coruna - ShuttleSpainTransfers

Flughafentransfers A Coruña

Jetzt buchen – Flughafentransfers A Coruña by ShuttleSpainTransfers! Zuverlässiger Shuttle- Service, per Taxi, Bus oder privater La CORUNA Flughafentranfer LCG!

La Coruna bietet eine wahre breite an Gründen für eine Reise, ob geschichtlich, gastronomisch oder der naturbedingt, die Stadt und seine Region bieten eine wahre Pracht. Der Flughafen von La Coruna liegt nur 9 Kilometer von der Stadt entfernt und ist mit Abstand einer der meist genutzten Flughäfen der Region mit jährlich fast einer Million Flugreisenden. Der Flughafen von La Coruna bietet Verbindungen zu den größten und wichtigsten spanischen Städten sowie zu internationalen Metropolen, wie Paris oder London. Die Transfers zwischen dem Flughafen von La Coruna und der Stadt sind so vielseitig wie das Angebot der Stadt. Ein Flughafenshuttle verbindet das Stadtzentrum mit dem Flughafen, ebenso gibt es zahlreiche Unternehmen, die private Transfers anbieten. Generell sind die Fahrzeuge im gut gepflegten Zustand und die Fahrzeiten, je nach Hotel oder Unterkunft nicht allzu lang. Der Fahrer erwartet die Reisegruppe mit Namensschild im Ankunftsterminal des Flughafens und garantiert somit einen reibungslosen Start in den Urlaub. Die Flughafentransfers in La Coruna werden für alle Gruppenreisen angeboten, ob Einzelpersonen oder größere Reisegruppen.La Coruna Airport Transfers - Flughafentransfer
La Coruna ist auf jeden Fall für alle interessant, die Kultur und Geschichte gepaart mit erstklassiger Küche und einmaliger Natur für einen Urlaub vorziehen.

Eine der bedeutendsten Städte der autonomen Region Spaniens – Galiziens, ist mit Sicherheit La Coruna. Mit 244.000 Einwohnern ist sie die zweitgrößte Stadt nach Vigo im Nordwesten der Iberischen Halbinsel. La Coruna ist die wirtschaftlich treibende Kraft der autonomen Region Galizien. Mit einem imposanten Hafen und bunten Leben ist La Coruna eines der beliebtesten Reiseziele Nordspaniens.

Von Kelten und Römern

Vor Jahrhunderten wurde Nordwestspanien von den Kelten besiedelt und das Land von ihnen bewirtschaftet. Die Truppen von Julius Caesar vertrieben die Kelten im Jahr 62 vor Christus.
Über die ganze Region wurden nach der Vertreibung der Kelten römische Kastellen (Brigantium) angesiedelt umso damit Herrschaft in der Region zu halten. Die Römer erbauten den für die gesamte Region wichtigen Hafen der Stadt und ebenso die „Torre de Hercules“. Noch heute funktioniert der im 1. Jahrhundert erbaute Leuchtturm und ist ein Wahrzeichen der Stadt und der römischen Vergangenheit.
Mit dem Zerfall des Römischen Reiches fiel das Land in die Hände der Westgoten und wurde Jahrhunderte später vom kastilischen Königshaus erobert. Durch die geografische Lage im Norden der Iberischen Halbinsel blieb die Stadt vor der Eroberung der Mauren verschont. Die südlicheren Städte Spaniens fielen jedoch alle unter maurische Herrschaft für mehrere Jahrhunderte im Mittelalter.Reservierung Flughafentransfer La Coruna - ShuttleSpainTransfers
Zu Beginn des 13. Jahrhunderts wurde La Coruna endgültig als Stadt vom damaligen König, Alfonso IX, erkoren. Wenige Jahre später wurde der Stadt ebenso königliche Unterstützung und Zuschüsse von Alfonso X zugesprochen. Von diesem Zeitpunkt an wurde die Stadt unter königlichem Anspruch gestellt. Feudalherren und Priesterschaften hatten keinen Anspruch mehr auf Abgaben, Steuern oder irgendeine Entwendung. Die Handels- und Steuervorteile hielten bis in das 16. Jahrhundert für La Coruna und seine Region bestehen. Von dem 16. Jahrhundert und bis hinein in das späte 19. Jahrhundert wurde La Coruna ständig für militärische Zwecke genutzt. Die vielen Kriege in dieser Zeit liessen den Handel eher unter das militärische Geschehen und Treiben im Hafen und der Region setzten. Schnell wurde La Coruna zu einer Militärbasis und einem Ausbildungsplatz. Ständige kriegerische Auseinandersetzungen hielten die Entwicklung der Stadt bis in das industrielle Zeitalter im 19. Jahrhundert zurück. Mit der geopolitischen relativ ruhigen Zeit hielt dann auch die industrielle Revolution in der Stadt ihren Einlauf. Schnell wuchs das gesellschaftliche und geschäftliche Leben der Stadt, angetrieben durch regionale Investoren.
Während des spanischen Bürgerkrieges positionierte sich die Stadt La Coruna und eine Mehrzahl seiner Bewohner schnell hinter Franco. Franco selbst stammte aus Galizien, was natürlich für viele eine wichtige Rolle bei der Unterstützung des Regimes und seines Anführers war. Unter Zeiten Francos erhielt Galizien und damit La Coruña finanzielle Unterstützung und Aufwertung, was die Stadt und seine Region im Gegenzug zu anderen spanischen Regionen und Städten zum Vorteil verhalf. Unter der Herrschaft Francos wurde La Coruna wirtschaftlich aufrecht gehalten und gegebenenfalls auch nachgebessert.