!Shuttle Transfers  – Sammelbus nur von Anfang April bis Ende Oktober operativ!

Shuttle Transfers – Busshuttles halten nur an Hotels, nicht an privaten Unterkünften oder Villas. Bitte den Shuttle Transfer – Sammelbus – für ein Hotel in der unmittelbaren Umgebung buchen. Mit dem Privaten- oder VIP Transfer fahren wir natürlich bis zur Unterkunft, Hotel oder Villa.

Traslados aeropuerto Menorca

Flughafentransfers Menorca

Die Hauptstadt Mahón liegt gleich in der Nähe des Flughafens, nur die Stadt Ciutadella am anderen Punkt der Insel hat mehr Bevölkerung. Historisch hat sich auf der Insel mehrmals zum Wechsel zwischen diesen beiden Städten als Hauptstadt entschieden. Der eher kleine Flughafen von Menorca (im Vergleich zu beispielsweise dem Flughafen von Mallorca) ist nur 4 Kilometer von der Hauptstadt entfernt. Im Jahre 2014 landeten über 2 Millionen Reisende auf dem Flughafen, zu großer Anzahl in den Sommermonaten. Ein zunehmend beliebter Reiseweg ist per Fähre von Barcelona, Mallorca oder Alicante. Zur Hauptsaison fahren mehrere Reedereien täglich. Auch eine Fähre zu Nachbarinsel Mallorca wird angeboten. Die Insel bietet zwar einen öffentlichen Nahverkehr an, sehr gefragt und beliebt sind allerdings private Transfers, welche direkt zum Zielpunkt fahren und keine unnötigen Wartezeiten durch Umsteigen entstehen. Die eher geringe Anzahl an Inselbewohnern und das optimale Straßennetz machen einen Transfer eher zu einem entspannten und ungezwungenen Erlebnis. In den Sommermonaten ist auf den Straßen doch schon erhöhter Fahrverkehr zu vermerken.

Reservierung Flughafentransfers menorca

Das Naturparadies

Die Insel Menorca konnte bis her, entgegengesetzt seine Nachbarinseln Mallorca und Ibiza, dem Massentourismus noch widerstehen. Gut erkennen kann man dies an den zahlreichen noch unbebauten und gut erhaltenen Naturstränden rings um die Insel. Zum Teil sind diese Strände nicht per Fahrzeug zu erreichen, sondern nur zu Fuß oder über das Meer. Der Tourismus hat sich, ähnlich wie auf den Nachbarinseln, zur Haupteinnahmequelle der Inselbewohner entwickelt. Dennoch hat beinah die gesamte Insel noch keinen allzu großen touristischen Charakter oder Attraktionen. Weitere Einnahmequellen sind das traditionelle Schuhhandwerk der Insel mit der typisch menorquinischen „Avarca“, die Gastronomie (menorquinischer Gin oder die „Caldereta de Langosta“) sowie weitere kleinere Industriezweige. Das gesamtwirtschaftliche Bild der Insel ist eher noch sehr ausgeglichen im Vergleich zu anderen touristischen Destinationen und verleiht Menorca noch den Charme einer verträumten Mittelmeerinsel.
Die Naturräume und atemberaubenden Natureinblicke der Insel sind ohne Zweifel der ganze Stolz der Menorquiner und sehr beeindruckend für seine Besucher. Zu den bekanntesten Stränden und kleinen Badebuchten gellten Macarelleta, Cala Escorxada, Cala Galdana, Cala Trebaluger sowie Son Bou. Das türkisblaue Wasser der Naturstrände lädt zum endlosen Sonnenbaden, Schwimmen und Tauchen ein. Das Inselklima ist typisch mediterran mit ganzjährlichen warmen Temperaturen und ruhigen Gewässern. Nur im Herbst und Winter kann der Wind aus Norden kommen, der sogenannten „Tramontana“ etwas stärker pfeifen. Für die Inselbewohner ist dies mittlerweile kein zu großes Ereignis, für Besucher zu dieser Jahreszeit sei hier gesagt, dass der Wind oftmals mehrere Tage andauern kann.

menorca Flughafen Gruppen Shuttle Bus

Die Reise auf die Insel

Menorca ist die nördlichste Insel der Balearen und, wie es der Name schon erahnen lässt, die zweitgrößte Insel des balearischen Archipels. Gemessen an der Bevölkerung liegt Menorca nach Mallorca und Ibiza auf Platz drei der Balearen. Die UNESCO hat 1993 die gesamte Insel zum Biosphärenreservat ernannt. Was die Geschichte der Insel angeht, so ist diese ähnlich wie die der Nachbarinseln der Balearen. Von den Ureinwohnern aus dem talaiotischen Zeitalter, gibt es noch heute zahlreiche und gut erhaltene Bauten. Menorca war ständig unter Herrschaftsbesatzung. Durch die nördliche Lage der Insel innerhalb des balearischen Archipels war die Insel zumeist Ausgangspunkt für neue Eroberungen. Menorca war bis ins 19. Jahrhundert unter ständigem Herrschaftsstreit zwischen Phöniziern, Römern, Arabern, Christen und Engländern. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde die Insel letztendlich wieder unter spanische Herrschaft gestellt.

Entdecke Menorca

Menorca ist ohne Frage eine der interessantesten Inseln Spaniens. Die geschützte und spektakuläre Natur, seine Naturstrände, die im Vergleich zu anderen Inseln doch eher wenigen Einwohner machen aus Menorca eine abenteuerliche und exotische Urlaubsinsel.
Über die gesamte Insel verteilt findet man architektonische Monumente aus der Talaiot-Kultur. Besonders hervorzuheben sind hier die Fundstätten von Trepuco und Talati de Dalt oder die Basilika in Son Bou aus der frühchristlichen Kultur sowie die Kathedrale „Santa Maria“ in Ciutadella, welche im 14. Jahrhundert erbaut wurde. Für den Besucher lädt die Altstadt von Ciutadella zum Verweilen ein, die Nachtmärkte in Es Mercadal oder San Lluis bieten ebenso ein Erlebnis der mediterranen Lebensweise wie das Dorf Alaior.
Das typische Gericht auf Menorca ist die „Caldereta de Langosta y Bogavante“ – ein inseltypisches Gericht aus Languste und Hummer – eine wahre Gaumenfreude für alle Fischliebhaber. Auch der lokal hergestellte Käse aus Mahón, die Paprikawurst „Sobrasada“ aus Ciutadella oder das Buttergebäck mit Namen „Coca Bamba“ sollte man bei einem Besuch der Insel unbedingt einmal probiert haben. Die menorquinische Küche besteht zu einem großen Teil aus selbst hergestellten Produkten, kombiniert mit frischem Gemüse und Obst der Insel.

menorca Privat Transfer

Für Naturliebhaber ist Menorca ein absolut ideales Urlaubsziel, egal ob passiver Naturgenießer oder aktiver Natursportler. Der „Cami de Caballs“ oder auch Pferdeweg geht rings und die Insel herum und ist für Wanderer oder Fahrradfahrer ein wahrer Traum an Naturbildern. Die Naturstrände rings um die Insel sind zum Teil nur zu Fuß zu erreichen und außerhalb der Saison oft menschenleer. Ein Tag am Meer wird hier zu einem vollkommen anderen Erlebnis in einer idyllischen Naturkulisse und bei angenehmsten mediterranen Temperaturen. Menorca ist eine eher ruhige und entspannte Insel. So ist es auch zu erklären, warum noch so viele historische Monumente auf der Insel zu finden sind. Auch der Baustil hat sich nicht an den Massentourismus orientiert. Um das Gesamtbild der Insel nicht zu beeinflussen, haben nur wenige Häuser und Hotels mehr als drei Stockwerke.
In einfachen Worten gesprochen, Menorca ist ideal für alle, die im Urlaub Ruhe und Entspannung suchen und sich gern von der Naturschönheit der Insel verblüffen lassen möchten. Die Transfermöglichkeiten zur Insel haben sich in den letzten Jahren deutlich verbessert. Somit ist Menorca mittlerweile nicht nur allein ein Reiseziel für Reisende, die Abenteuer suchen, sondern auch für Reisende, die hohe Standards, entspannte Atmosphäre und reichhaltig frische Luft an Naturstränden suchen.